Astrologie

Dein Mondjahr 2020

So hebt der Super-Satellit deine Gefühlswelt auf ein neues Level

2020 steht ganz im Zeichen des Mondes. Das verspricht besonders viel Liebe und Nähe. Der weibliche Super-Satellit mit der mystischen Anziehungskraft ist nicht nur Herrscher über Ebbe und Flut. Auch die vier Mondphasen haben einen oft unterschätzten Einfluss auf unser Leben.

Der Mondzyklus beeinflusst seit Jahrhunderten unser gesamtes Leben mit seiner unglaublichen Energie. Ganz besonders die Gezeiten des einzigen natürlich entstandenen Satelliten üben eine täglich sichtbare Kraft auf die Erde aus.

Unbeschreiblich weiblich

Der Mond hat nicht nur eine wahnsinnige Anziehungskraft, sondern gilt auch als Quelle der Weiblichkeit. Kein Wunder, denn der Zyklus einer Frau ist fast identisch mit der Mondphase – beides dauert durchschnittlich 29,5 Tage.

In der Astrologie steht der Mond für die weiche, weibliche Seite und spiegelt die emotionalen Bedürfnisse nach Geborgenheit, Nähe und Liebe wider. Da überrascht es nicht, dass Frauen sich oft besser mit ihrem Mond- als mit ihrem Sonnenzeichen identifizieren können.

Die Power der vier Mondphasen

Bei seiner Umrundung um die Erde durchläuft der Mond vier Phasen. Sie prägen das Leben auf unserem Planeten und auch unsere eigenen Stiummungen ganz erheblich und spürbar. Doch wie beeinflussen uns die vier Mondphasen eigentlich genau?

Zunehmender Mond

Alles, was den Körper und den Geist stärkt, wird in dieser Phase gut aufgenommen. Das ist die beste Zeit für einen Beauty-Retreat oder eine Vitamin-Kur. Man fühlt sich gut gelaunt, optimistisch und ist einfach guter Dinge.

Abnehmender Mond

Das ist eine gute Zeit, um einen Gang runterzuschalten und es etwas langsamer anzugehen.
In dieser Mondphase kann man gut über Gedanken und Sorgen reden.

Vollmond

Er ist wahrer Emotions-Verstärker: alles fühlt sich gleich doppelt gut oder doppelt miserabel an. Die Liebe ist jetzt geprägt von Leidenschaft.

Neumond

Der perfekte Zeitpunkt für Neubeginn ist genau in dieser Phase. Liebe, Job, Gesundheit: es fällt in dieser Zeit leichter, Gewohnheiten zu ändern und alte Muster zu durchbrechen.

Der Mond, ein echter Gefühls-Booster

Besonders in der Liebe bringt das Mondjahr 2020 einiges in Bewegung. Und zwar nicht nur in romantischen Beziehungen. Dieses Jahr fühlt sich alles etwas intensiver an, vielleicht lässt du die Liebe auch einfach näher an dich heran. Singles haben den Mond in 2020 ganz auf ihrer Seite! Es kann endlich losgehen mit der großen Liebe.

Verliebte Paare finden dieses Jahr die Gelegenheit, ihre Beziehung zu vertiefen und näher zusammenzurücken. Gleichzeitig wird das Mondjahr 2020 Emotionen für andere stärken. Lieblingsmenschen werden davon mehr als profitieren und du wirst insgesamt mehr Zufriedenheit, aber auch Sicherheit empfinden.

Don’t grow up, it’s a trap!

Mit dem Fokus auf die Gefühlswelt weckst der Mond auch das Kind in dir: Du bleibst neugierig und verspielt. Es kann aber auch passieren, dass genau die Dinge, die du in deiner Kindheit vermisst hast, in 2020 richtig aus dir herausbrechen. Mehr Liebe? Mehr Geborgenheit? Mehr Abenteuer? Mehr Aufregung? Alles drin! Das Jahr ist also eine ganz wunderbare Gelegenheit, dich mit deinen langersehnten Wünschen auseinanderzusetzen.

Schaff dir den Rückzugsort, der am besten zu dir passt. Du willst Musik im Keller machen, ein Baumhaus bauen, Neues im Garten anbauen oder dein Lieblings-Eis kreieren und wild Gokart fahren? Go for it! Und bewahre das Kind in dir.

Das Mondzeichen als Wegweiser

Dein Mondzeichen verrät eine Menge über deine Gefühle und deine Sehnsüchte. Je nachdem, in welchem Tierkreiszeichen der Mond zum Zeitpunkt deiner Geburt stand, beeinflusst er die Art, wie du fühlst und was dir am meisten fehlt.

Auch das Sternzeichen, indem sich der Mond momentan aufhält, wird dich beeinflussen. Die Mondzeichen sind dein ganz persönlicher Stimmungskompass. Sie verraten, welche Grundstimmung zu diesem Zeitpunkt herrscht, und was dein kosmischer Seelenplan für die jeweiligen Mondtage bereithält.

Stimmungsbarometer Mond

Widder-Mond: Er weckt lebhafte Gefühle und löst eine gewisse Unruhe aus.

Stier-Mond: Macht süchtig nach Sinnlichkeit und Genuss.

Zwillinge-Mond: Steigert die Lust auf Abenteuer und Tratsch.

Krebs-Mond: Macht naturverbunden, häuslich, aber auch etwas sprunghaft.

Löwe-Mond: Egoismus und Fürsorge wechseln sich ab.

Jungfrau-Mond: Macht wissenshungrig, aber auch kleinlich.

Waage-Mond: Kreativität und Geselligkeit überwiegen Zuverlässigkeit.

Skorpion-Mond: Zu eitel, zu taktlos, zu heiß? Kann alles sein.

Schütze-Mond: Zielstrebig hin oder her, die Neigung zu Selbsttäuschung kann alles ruinieren.

Steinbock-Mond: Sparsamkeit ist gut und schön, das sollte aber nicht in Geiz umschlagen.

Wassermann-Mond: Weckt die Fantasie und Lust auf Socializing, birgt aber auch das Risiko, sich zu verzetteln.

Fische-Mond: Macht besonders einfühlsam und gutherzig, manchmal aber auch etwas nachlässig.