Liebe & Emotion

Cuffing Season — Bist du bereit für einen Winter-Fling?

Kuschelmodus aktiviert!

Deine beschwerte Heizdecke und dein Lieblingstoy sind immer zur Stelle, wenn du sie brauchst. Trotzdem träumst du vom Kerzenmeer, händchenhaltend spazieren gehen und ganze Sonntage gemeinsam im Bett? Dann ist jetzt deine Zeit… Nach dem Hot-Girl-Summer kommt jetzt die Cuffing Season! Wir verraten dir, was es mit der Dating-High-Season auf sich hat und wie du das Beste für dich rausholst.

Cuffing Season — Was ist das?

Sweather-Weather, Lebkuchen, Kuschelsocken und Serienmarathons, wir sind bereit! Aber halt stopp, da fehlt noch was! Eine überdimensional große Wärmflasche a. k. a. ein hotter Survival-Buddy, mit dem wir gemeinsam überwintern können.

Sobald die Temperaturen sinken, steigt bei uns nämlich das Love-Barometer – Wir wollen extra ausgiebige Kuscheleinheiten, heiße Nächte im Schlafzimmer und jemand, der seinen Netflix-Account und den Lieferando-Mindestbestellwert mit uns teilt.

Von Oktober bis Mitte März, also in der Zeit zwischen Herbstanfang und Frühlingsbeginn, befinden wir uns dann mittendrin in der Cuffing Season. Während dieser Dating-Jahreszeit lautet das Motto “Bae WANTED!”. Jetzt sind sogar glückliche Langzeit-Singles, Hardcore-Casanovas, Commitment-Phobiker und Co. auf der Jagd nach einem Special Someone, der sie vor Frostbeulen, Langeweile und dem all-winterlichen “Forever alone”-Feeling bewahrt.

Und danach?

Für-immer-und-ewig-Pinky-Promise? Ein Happily Ever After mit deinem Cuffing-Season-Boy/-Girlfriend muss nicht unbedingt sein. Nach der Cuffing-Season kommt nämlich die Uncuffing-Season. Selbst kühl und trocken gelagert, haben die meisten Beziehungen im Frühjahr ihr Haltbarkeitsdatum überschritten. Spätestens im März heißt es dann “Cancel oder commit”.

Ran an den Speck!

Trotzdem ist die Cuffing Season für dich als Single die beste Zeit des Jahres. Gerade jetzt sehnen sich viele nach (emotionaler) Wärme, Nähe und Geborgenheit und sind daher offener und eher auf der Suche nach einer echten Soul Connection und nicht nur nach einem heißen Flirt oder unverbindlichen One-Night-Stand.

Vielleicht kennt ihr euch ja auch schon und habt miteinander angebändelt, doch zwischen Open-Air-Festivals, Sommer-Roadtrip und Post-Pandemie-FOMO verlief eure Bekanntschaft wieder im Sand. Genau jetzt im Herbst und Winter verbringen wir wieder mehr Zeit drinnen. Also ein super Zeitpunkt, um wiederanzuknüpfen an mehr Zweisamkeit und ein richtiges Kennenlernen. Und wer weiß, vielleicht macht es ja dann doch “Klick!” und aus eurem romantischen Herbst-Winter-Märchen wird noch viel mehr.

Single? 5 Gründe, warum du die Cuffing-Season für dich nutzen solltest

  1. Bye bye, Herbst-/Winterblues! Küssen, Kuscheln und Co. sorgt für jede Menge Glücksgefühle! Da kann der Black-Friday-Schnäppchen-Happiness-Rausch sicher nicht mithalten…
  2. Ob Grusel-Escape-Room, Harry-Potter-Marathon, Plätzchen backen oder einfach nur abhängen, zu zweit macht alles gleich doppelt Spaß und ist viel schöner!
  3. Workout, Baby! Wenn dir deine Power-Pilates-Stunde nicht genug einheizt, versuch’s einfach mal mit Kamasutra-Turnen, Tantra-Marathon oder dem Quickie zwischen durch. So trainierst du ganz easy Ausdauer, Beweglichkeit und die Sexgöttin in dir.
  4. Testphase: Du weißt nicht, ob du wirklich der Typ für exklusives Commitment bist? Dann mach die Cuffing Season zu deinem Trial-Run.
  5. Hot Girl Summer verpasst? No Problemo! Dann mach die Cuffing Season einfach zu deinem Hot Girl Winter! Dating-Fieber, wild auf der Halloween-Party rumknutschen oder im Dezember am Glühweinstand flirten, was das Zeug hält, just have fun!

Nur ein Winterflirt oder doch dein Soulmate?

Da der wilde Cuffing-Season-Glückshormon-Cocktail auch ganz schnell mal die Sicht vernebelt, gibt’s hier für den Fall der Fälle eine Checklist, mit der du einen temporären Cuffing-Season-Flirt vom Real Deal unterscheiden kannst.

  1. Du und deine neue Flamme kennt euch eigentlich schon länger. So richtig hot findet ihr euch aber erst, seit die Temperaturen draußen wieder ziemlich frosty sind.
  2. Dein One-Night-Stand, Usual-Booty-Call oder On-Off-Situationship kommt jetzt nicht nur für den Quickie zwischendurch vorbei, sondern danach auch plötzlich mit zum Brunch mit deinen Friends, zum gemütlichen Puzzeln und Tee schlürfen oder dem gemeinsamen Flohmarkt-Bummel.
  3. Viel Deep-Talk, Geheimnisse, die ihr miteinander teilt oder eine tiefere emotionale Connection gibt’s bei euch nicht wirklich. Du hast das Gefühl, das zwischen euch bleibt mehr an der Oberfläche oder entwickelt sich nicht weiter.
  4. Ski- und Wellness-Wochenende, Silvester-Pläne und Valentinstags-Get-Away — Ihr habt eine ganze Liste mit coolen Dingen, die ihr die kommenden Wintermonate machen wollt. Geht es aber um den Roadtrip nach Südfrankreich im April oder die gemeinsame Summer-Bucketlist, ist dein Cuffing-Babe plötzlich mucksmäuschenstill oder weicht dem Thema aus.
  5. Alles zwischen euch passiert in Lichtgeschwindigkeit. Du bist dir zu 100 Prozent sicher mit wem du deinen Neujahrs-Kuss haben wirst, vor zwei Wochen kanntet ihr euch aber noch gar nicht. #Speed-Dating
  6. Friendsgiving, Sonntagsessen bei der Family oder die Weihnachtsfeiern im Dezember — Dein Date schleppt dich als Vorzeige-+1 auf jede Party und Veranstaltung mit. Sobald die Begrüßungsrunde jedoch vorbei ist, ist dein Babe mit allen anderen am Socializen, nur nicht mit dir.

Dein Cuffing-Season-Guide

Communication is key!

Ob ihr euch gleich nach euren ersten paar Dates über eure Absichten austauscht oder durch regelmäßige Check-Ins klärt, ob ihr immer noch auf demselben Nenner seid, spielt keine Rolle. Hauptsache, ihr seid jederzeit offen und ehrlich miteinander. Du suchst nur nach einem unkomplizierten Winter-Fling? Sag es. Du hast doch mehr Gefühle entwickelt? Sprich es an. So kannst du Missverständnissen und Herzschmerz vorbeugen.

Weil du es wert bist

Du bist wundervoll und einzigartig und hast jemanden verdient, der nicht nur dein “Level of Awesomeness” matched, sondern dich auch wertschätzt — ganz gleich ob “nur” als Cuffing-Buddy oder als potenzielles Boy- oder Girlfriend. Auch, wenn es sich nur um einen Winter-Fling handelt, solltest du deine Checkliste parat haben, die dir hilft F*ck Boys, Tinderellas und Co. auszusortieren. Immerhin möchtest du die Zeit ja mit jemand besonderem verbringen, mit dem du auf einer Wellenlänge bist. Erfüllt dein Winter-Flirt die Punkte nicht, dann besser “Finger weg!”.

What is love?

Dein Cuffing-Buddy ist mega Boy-/Girlfriend-Material und du hast vielleicht sogar doch schon Schmetterlinge im Bauch? Gerade wenn man viel Zeit miteinander verbringt und sich alles richtig gut anfühlt, passiert es leicht, dass wir uns vom rosaroten Zuckerwatte-Nebel mitreißen lassen. Dann ist es wichtig, dass du nochmal ganz genau in dich hinein hörst: Kannst du dir wirklich mehr mit dem-/derjenigen vorstellen oder bist du mehr in die Idee einer festen Beziehung “verliebt”? Finde heraus, ob du wirklich ready für den nächsten Schritt bist, bevor du deinem Cuffing-Buddy am Ende womöglich noch falsche Hoffnungen machst.

Weniger ist mehr

Bevor du voller Euphorie gleich deine Wohnung kündigst, um mit deinem neuen Schwarm zusammenzuziehen oder liebestrunken an Silvester einen Überraschungs-Heiratsantrag planst, atme einmal tief durch. Versuch dich emotional etwas zu distanzieren und nicht zu viel in eure Cuffing-Beziehung zu investieren. Dein Goal: Nicht verlieben! Zumindest dann nicht, wenn ihr euch im Vorfeld auf etwas Temporäres geeinigt habt. Also lieber nach der Devise “Nichts überstürzen”. Wenn’s wirklich zwischen euch passt, habt ihr sowieso alle Zeit der Welt.

Ende gut, alles gut?

Wieder komplett getrennte Wege gehen, befreundet bleiben, Freundschaft Plus oder euer Cuffing-Season-Ship aufs nächste Level bringen? Nachdem ihr monatelang Bett, Sofa und Streaming-Accounts geteilt habt, sollte Ghosting, Benching und Co. für keinen von euch beiden eine Option sein. Stattdessen wird’s dann Zeit für den DTR-Talk. Sprecht offen darüber, wie ihr verbleiben wollt und trefft gemeinsam eine Entscheidung.

I’m ridin’ solo

Nur weil während der Cuffing Season viele dem Dating- und Flirt-Wahnsinn verfallen, heißt das nicht, dass du mit auf den Zug aufspringen musst. Auch hier lautet die Devise: You do you! Die Cuffing Season Single zu bleiben und die Zeit für eine Extra-Portion Selfcare und Quality-Time mit deinen Mädels zu nutzen, ist nämlich mindestens genauso schön!

6 weitere Tipps für eine perfekte Cuffing Season

Don’t

  • Pärchen-Fotos auf Instagram mit dem Hashtag #couplegoals: Dein Cuffing-Season-Ship ist womöglich nicht für die Ewigkeit gedacht. Bevor du also Bilder postest, die du im Frühjahr wieder löschen darfst, hältst du dich damit besser zurück. Das erspart dir auch die Fragerei, wo dein Babe abgeblieben ist, wenn im Frühjahr dann doch Schluss sein sollte.
  • Der BFF und deine Mädels oder Uni-Prüfungen und der Aufbau deines Side-Hustles — Vergiss bei all der Cuffing-Season-Euphorie nicht, auch Quality-Time für dich, andere Dinge und Menschen, die dir wichtig sind, einzuplanen.
  • Dein(e) Ex ist definitiv kein Cuffing-Season-Buddy-Material. Also Finger weg!

Do

  • Such dir dein Streaming-Soulmate a. k. a. jemanden mit demselben Filme- und Seriengeschmack. Andernfalls wird aus der Serien-/Filmauswahl schnell die unendliche Geschichte 2.0.
  • “Catch me if you can”-Spielchen sparst du dir lieber. Wenn du nie Zeit hast, dann sucht sich dein Cuffing-Buddy schnell jemand anderen zum Kuscheln.
  • Let go & Enjoy! Ob auf der Suche nach Mr(s). Right, einem Flirt oder völlig open-minded — genieß einfach die Zeit mit deinem Gegenüber, tu, was sich gut anfühlt und Spaß macht und mach für dich das Beste aus dieser Cuffing Season. Ob nur für einen Winter oder tatsächlich für die Ewigkeit, Hauptsache ihr habt beide eine schöne Zeit miteinander!