Löwe

1. Dekade Löwe

23.07. - 02.08.

Liebe

Love is in the air? Beim Löwen im Januar wohl eher nicht. Die Stimmung ist dir einfach zu nüchtern – du willst Brausepulver, kriegst aber unaufgeregten Alltag. Pünktlich zum Frühlingsbeginn besucht dich Venus in deiner Dekade und Löwen in Beziehung sind wieder verknallt wie Teenager – genau das, was du gebraucht hast. Den kosmischen Frühlingsboost bekommen auch Löwe-Singles zu spüren. Booty Call reicht dir jetzt nicht mehr, du spürst da mehr Kribbeln als nur Lust auf Sex, wenn ihr euch trefft. Mit den Liebes-Vibes fühlen sich Löwen jetzt vollkommen unbeschwert und mutig.

Im Mai liebst du es, ganz offen über deine Wünsche und Bedürfnisse zu sprechen. Das sorgt nicht nur für einen ganz neuen Kick im Bett, sondern bringt euch noch mehr Nähe und Vertrauen. Der Sommer wird zum Highlight in der Liebe: Die Sonne ist sowieso schon der Power-Stern für den Löwen und die Hitze weckt deine Lebensgeister erst so richtig auf. Im Juni und Juli sorgen Venus und Mars in deiner Dekade für großes Gefühlskino und Sinnlichkeit. Ihr findet überall draußen ein stilles Plätzchen, um euch eure Liebe auch körperlich zu zeigen – wie aufregend!

Zum Ende des Sommers magst du es wieder etwas ruhiger, ein bisschen kuscheln und in Erinnerungen schwelgen reicht dir im August und September. Im Herbst kommt die Drama Queen in dir hoch, wenn du nicht genug Aufmerksamkeit bekommst. Statt zu schmollen kannst du lieber einen Kurztrip mit deinem Liebsten planen – oder ihr verabredet euch und macht für eine Nacht die Bars unsicher – und wenn der Cocktail nur To Go ist. So kommt ihr auf andere Gedanken und du findest wieder in deinen Zen-Modus, um ruhig und klar zu sagen, was los ist. Im Advent lacht ihr beide darüber und schreibt fleißig weiter an eurer Lovestory.

Erfolg

Schon im Januar werden Löwen regelrecht überrollt – da stürmt einiges auf dich ein. An sich liebst du die Challenges – ganz besonders im Job, aber trotz deiner Fähigkeiten im Multitasking wird es selbst dir alles ein bisschen zu viel. Höchste Zeit für einen Break, an dem du am besten erstmal gar nichts machst. Das fällt dir selbst für ein oder zwei Tage schwer, aber du fährst jetzt am besten, wenn du die Zeit bis März nutzt, um das Chaos zu ordnen. Such das Gespräch mit deinem Team oder Chef und teile den Workload so auf, dass du wieder in deine gewohnte Effizienz zurückfindest. Davon haben alle am meisten.

Im April hast du den Kopf frei und bist wieder ganz im Löwen-Flow: Ziel anvisieren und los geht’s! Merkur pusht dich zu Höchstleistungen und du darfst dir ruhig mal selbst applaudieren, für Übermut ist noch keine Zeit – deine Power brauchst du noch! Im Mai brillierst du mit deiner Rhetorik und gehst den nächsten Meilenstein, weil dir ein wichtiges Projekt anvertraut wird.

Das bisher war aber lediglich ein Warm-up, denn im Sommer geht es für dich richtig los. Merkur beschert dir die beste Zeit des Jahres, inklusive Aufstieg und Boni! Doch du hamsterst nicht alles für dich, du teilst auch gern und sicherst dir so den Support deiner Kollegen. Gemeinsam wuppt ihr im November ein Projekt, das du allein nicht gepackt hättest.

Gesundheit

Löwen-Energie? Hast du zum Anfang des Jahres nicht; dein Fitnesslevel ist bei 5 von 10 – wenn es gut läuft. Macht nichts! Zieh dir an kalten Wintertagen ruhig mal die Decke über den Kopf oder mach es dir auf der Couch gemütlich. Je relaxter du jetzt bist, desto mehr Kraft hast du im Frühling. Das Licht, die Wärme: Das brauchst du als Feuerzeichen einfach, um auf Betriebstemperatur zu kommen.

Und im März läuft dein innerer Motor dank der Widder-Power gleich mal heiß: Du wirfst dich in dein fancy Sportdress, hast deine Lieblings-Playlist im Ohr und rennst dem Winterblues locker davon. Im Sommer bist du in Bestform, das ist einfach deine Zeit! Wobei es in den heißen Monaten gar nicht um die heißeste Bikini Figur geht. Mit Sonnenstrahlen auf der Haut hast du unglaublich gute Laune und bist ausgeglichener als andere nach 2 Wochen Schweigeseminar. Trotzdem strotzt du vor Energie und ziehst andere regelrecht mit, wenn du schon mit Sonnenaufgang vergnügt durch die Straßen – oder über die Felder, den Sandstrand läuft.

Wenn es draußen wieder dunkler und kälter wird, wirst du automatisch ruhiger, und merkst: Die Pause hast du gebraucht. Im Herbst ist Achtsamkeit dein Stichwort; einen Gang – oder ein paar mehr –  runterzuschalten, fällt dir erstmal schwer, aber dann schätzt du dein neues Ich sehr. Zumindest eine Zeit lang. Bis zum Winter hältst du sowieso nicht still, ab Mitte November spornen dich feurige Schütze-Vibes schon wieder an.