Astro-Highlights

Ich sehe pink! Das macht der Supermoon mit dir

Feier den Supermond in der Nacht vom 26. zum 27. April

Der erste Supermond des Jahres ist auch noch der hellste! Der Pink Supermoon am 27. April bringt nicht nur die Nacht zum Strahlen. Der XXL Vollmond gibt dir den ultimativen Durchblick: Was läuft super in deinem Leben? Was darf gehen? Mach jetzt den Cut – und schau dabei auf diesen einmaligen Pink Supermoon. Denn der macht einfach alles schöner!

Shine bright like a … Supermoon

Kommt dir der Vollmond manchmal riesig vor? Dann ist es bestimmt ein Supermond! So wie der Pink Supermoon in der Nacht vom 26. auf den 27. April. Es ist der erste von zwei Supermonden im Jahr 2021. Am besten beobachten kannst du den pinken Supermond fern von künstlichen Lichtern. Ab 19 Uhr am 26. April geht der spezielle Vollmond auf; morgens gegen halb 6 am 27. April erreicht er seine Vollmondphase.

Der Effekt des Supermondes entsteht dadurch, dass der Vollmond der Erde in seiner Umlaufbahn näher kommt als gewöhnlich. Dadurch wirkt er größer und heller als normale Vollmonde. Und dieses Mal ist der Supermoon auch noch pink.

Zumindest im übertragenen Sinn; denn pink leuchtet der Supermond nicht. Seinen Namen hat der Pink Moon von der rosa Flammenblume, der „moss rosa“. Im Norden Amerikas blüht sie zusammen mit dem Vollmond im April, der deshalb Pink Moon genannt wird.

Supermond im Skorpion: Gefühlskino XXL

Der Vollmond ist immer ein idealer Moment für Dankbarkeit und um Altes abzuschließen. Gerade mit Aprilwetter, ständig neuen Lockdown-Updates und allgemeiner Müdigkeit kommt der Pink Supermoon wie gerufen: Mach jetzt Schluss mit allem, was dich belastet. Klar, die Pandemie kannst du nicht beenden. Dysfunktionale Freundschaften, unglückliche Beziehungen und ein hinderliches Mindset aber schon!

Dieser pinke Supermond findet auch noch im Sternzeichen Skorpion statt. Bist du mit Stift, Zettel, Rauchwerk und dem freien Blick auf den Supermond eh schon in feierlicher Stimmung, macht der Skorpion dein Vollmond-Ritual noch intensiver. Lachen, bis die Tränen kommen und umgekehrt ist beim 8. Sternzeichen im Tierkreis völlig normal.

Ob du beim Sexting auf Bumble deine oder deinen Ex endgültig aus deinen Gedanken verbannst, dir allen Frust von der Seele schreibst für einen befreiten Neuanfang oder dich zumindest gedanklich mit jemandem aussöhnst – You got this! Mit einer Packung Kleenex und deiner Mood Playlist siehst du beim Pink Supermoon bald alles wieder rosa statt rot!

So feierst du den Pink Supermoon

Should i stay or should i go

Der Supermond verstärkt deine Absichten und Wünsche. Nimm dir einen Moment an dem Abend für dich und die Fragen:

  • Wer und was tut mir gut?
  • Was lief in letzter Zeit nicht so toll?
  • Wovon möchte ich mehr in meinem Leben haben?
  • Was darf endlich gehen?

Noch intensiver wird´s, wenn du den Check-In bei dir selbst gleich mit einer Wunschpost für den nächsten Monat abschließt.

4 magische Sätze

Schonmal was von Ho’oponopono gehört? Das hawaiianische Ritual macht Schluss mit der Wut, den schlechten Gefühlen und Gedanken, indem du jemandem, dir selbst, einer Situation in deinem Leben vergibst. Dabei werden die Sätze:

  • Es tut mir leid.
  • Bitte verzeih mir.
  • Danke.
  • Ich liebe Dich.

wie ein Mantra sooft wiederholt, bis du eine Entspannung spürst. Es spielt bei Ho’oponopono keine Rolle, wer was gemacht hat. Wichtig ist dabei, dass du in Frieden mit jemandem oder etwas in deinem Leben abschließt. Das braucht ein paar Anläufe.

Besser zusammen

Ob Balkon, Parkwiese, freies Feld oder Dach: Schnapp dir deine oder deinen BFF, deinen Partner oder wer dir jetzt gerade nah steht. Begrüßt den Pink Supermoon zusammen, schreibt – jeder für sich – auf, was jetzt gehen darf und verbrennt gemeinsam eure Zettel. Natürlich an einer feuerfesten und sicheren Stelle. Dir ist nach weniger Drama? Guckt einfach in den Himmel und stoßt an auf den imposanten Supermond und alles Aufregende, das jetzt vor euch liegt. Am besten gleich mit einem pinken Rasberry Fizz!