Astrologie

It´s Blue Moon, Baby!

Halloween? Vollmond? Blue Moon? Alles auf einmal!

Genau an Halloween scheint der Blue Moon. Dieses Event ist super selten! Der beste Moment, um dir über das Wichtigste in deinem Leben klar zu werden. Wie willst du deinen Blue Moon feiern? Halte dir den 31. Oktober schonmal frei!

Dieses Halloween hat es richtig in sich. Nicht nur, dass es diesmal ganz besonders und anders wird; in der spookigsten Nacht des Jahres ist auch noch Vollmond! Und nicht irgendeiner; es ist der Blue Moon. Er taucht immer dann auf, wenn es innerhalb eines Monats zweimal einen Vollmond gibt. Er macht dieses Halloween so magisch und sorgt dafür, dass im Mondjahr 2020 gleich 13 Vollmonde leuchten.

Once in a Blue Moon

Der Blue Moon taucht gar nicht so selten auf. Alle 2,5 Jahre kannst du dich 13 Mal auf den Vollmond freuen! Dass der zweite volle Mond in einem Monat ausgerechnet an Halloween leuchtet, passiert das nächste Mal allerdings erst wieder im Jahr 2039! Die beste Zeit also, dir an diesem Halloween ein ganz besonders powervolles Vollmond-Ritual vorzunehmen. Blau leuchtet dieser zweite Vollmond im Oktober allerdings nicht. Wegen seiner Seltenheit hat er im englischen diesen Namen erhalten – und steht für die wirklich aufregenden und bedeutenden Momente im Leben, wenn all das passiert, was du dir gefühlt ewig gewünscht hast. Oder dir endlich dieser eine Mensch begegnet. Once in a Blue Moon – alle paar Jubeljahre eben…

Vollmonde sind immer speziell: Alle Emotionen werden nochmal verstärkt, man ist sensibel und nimmt die Stimmungen um sich herum sehr genau wahr. Das Schaumherz auf deinem Latte kann plötzlich Glücksgefühle auslösen; bei schlechten Vibes solltest du jetzt eher das Weite suchen.

So machst du den Blue Moon zum Life Changer

Beim Vollmond geht es immer ums Loslassen, Entspannen, bereit machen für Neues. Mit dem Blue Moon wird diese Energie nochmal kraftvoller. Der Blue Moon am 31. Oktober findet im gemütlichen, sicherheitsliebenden Stier statt. Das ist deine Challenge, denn es geht jetzt um nichts Geringeres als das Loslassen von allen Gewohnheiten, die dich nur aufhalten.

Dein Blue Moon Boost

1. Was brauchst du wirklich?

Die neue, coole Winterjacke, der 3. Friseurbesuch in einem Monat – was tut dir wirklich gut und was ist eher ein Push von Außen? Kleine Goodies sind immer schön, aber du brauchst das nicht, um deinen Wert zu steigern. Ganz gleich, für was oder wen. Steh zu dir und mach dir deine Einzigartigkeit klar, ganz unabhängig von allem Materiellen.

2. Tief einatmen, bitte!

Jeden Tag dasselbe? Nimm dir eine bewusste Pause. Gerade jetzt im Herbst ist die Zeit reif, dich mal genauer um zu schauen. Die Luft, die Blätter, die Farben – alles kann dich aus dem Gedankenkarussell holen. Dann bist du auch viel klarer und offen für das, was du jetzt eigentlich brauchst.

3. Fang klein an

Fokussiere dich. Was tut dir jetzt gut? Kriegst du es hin, morgens mit Yoga aufzustehen, auch die halbe Stunde früher? Life Changer fangen immer bei kleinen Veränderungen an. Nimm dir etwas Konkretes und wirklich Machbares vor. 15 Minuten Spazieren gehen statt Lunch vor dem Rechner, Workout vor Netflix; probiere es mal für eine Woche aus. Anpassen kannst du immer noch.

4. Schnall dich ab

Beim Blue Moon geht’s um noch was Größeres. Gemütliche Wohnung, nette Kollegen, bequeme Beziehung – alles schön und gut, aber wenn du merkst, dass du mehr willst, dann trau dich. Im sicheren, gewohnten Bereich wird sich nichts ändern. Überleg´ dir am Blue Moon, wo deine Reise noch hin gehen soll und vor allem mit wem – ans Meer ziehen, eine Alpaka-Farm mit Freunden – alles ist drin, du musst nur losgehen.