Tarot

Er liebt mich, er liebt mich nicht?

Das Liebestarot kennt die Antwort

Ganz gleich, welche Fragen in der Liebe dir gerade den Schlaf rauben: Das Liebestarot kann mehr aufdecken als du denkst. Ist es tatsächlich Liebe? Wann wird dich das Liebesglück finden? Oder ist jetzt die beste Zeit für einen Neuanfang? Wage doch einfach einen Blick in deine Tarot-Karten!

Liebe, sie ist so einfach und doch oft auch kompliziert. Manchmal fehlt einem die Klarheit, um zu verstehen, ob es wirklich Liebe ist, was man da gerade fühlt. Mag er mich genauso wie ich ihn? Soll ich den ersten Schritt wagen oder mich doch besser zurückziehen? Um Ordnung in dieses Gedankenchaos zu bringen und die richtigen Entscheidungen zu treffen, kann dir Tarot ein guter Wegweiser sein. Wie bei der Traumdeutung kommt beim Kartenlegen dein Innerstes an die Oberfläche. Nur mit der Ausnahme, dass du dabei wach bleiben kannst. Die Karten und wie du sie legst, ergeben eine bestimmte Stimmung, aus der du deine eigene Interpretation und Antworten mitnimmst.

Deine Intuition oder die des Kartenlegers hilft dir dabei, die Zeichen zu deuten. Das Liebestarot ist wie eine spirituelle Sitzung mit Fragen und Antworten, die am Ende eine Geschichte ergeben. Wie in jeder Geschichte gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, wie diese endet. Deine Energie beeinflusst, wie es für dich in der Liebe weitergehen könnte. Das hängt natürlich auch davon ab, wie weit du schon über beide Ohren in einer Love Story steckst. Ob du also am Ende oder am Beginn einer Beziehung stehst, beeinflusst demnach, wie deine Liebesgeschichte weitergeht.

Wie funktioniert das Liebestarot?
Die Tarot-Karten können dich bestärken in dem, was du bereits fühlst. Ganz gleich, ob in einer Langzeitbeziehung oder in einer herzzerreißenden Krise: das Tarot der Liebe kann dir Antworten geben, die in dir schlummern. Deine Karten können Hindernisse aufdecken, aber auch Wege aufzeigen, die dir aus einer verzwickten Situation heraushelfen. Knappe Ja-oder-Nein-Antworten werden dir die Karten nicht geben. Denn das Tarot kann so viel mehr.

Einige typische Liebestarot Fragen:

  • Wonach suche ich eigentlich?
  • Werde ich meinen Traumpartner treffen?
  • Passen wir gut zusammen?
  • Wie sieht unsere gemeinsame Zukunft aus?
  • Kann ich das Verhalten meines Partners ändern?
  • Sollte ich jetzt den ersten Schritt wagen?
  • Wäre es besser, wenn ich mich zurückziehe?

Welches Tarot-Legesystem passt zu mir?
Natürlich gibt es noch viel mehr Fragen. Unterschiedliche Legungen können dir helfen, dich und deinen Schwarm oder Partner besser zu verstehen. Für jede Liebesfrage gibt es das richtige Legesystem. Übrigens: Fragen nach Namen, konkreten Daten und Orten kann dir das Tarot nicht wirklich beantworten. Sei also nicht enttäuscht.

1. Das Liebesorakel
Das Liebesorakel ist die wohl bekannteste Legung in puncto Liebe und Partnerschaft. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob ihr schon lange zusammen seid oder du einfach nur erfahren möchtest, wie deine Chancen bei jemandem stehen. Gelegt werden vier Karten:

  • Position 1 verrät, welche Themen gerade wichtig sind in eurer Beziehung.
  • Position 2 legt all deine Gefühle offen und zeigt, was dich zurzeit bewegt.
  • Position 3 beschreibt, wie die andere Person zu dir steht und wie sie tatsächlich für dich empfindet.
  • Position 4 gibt dir eine Empfehlung, wie du weiter vorgehen solltest.

2. Das Spiel der Wahrnehmung
Diese Legemethode hilft dir, herauszufinden, wie du dich selbst siehst oder wie andere dich wahrnehmen. Dabei muss es sich nicht unbedingt um deinen Partner handeln. Es können auch Beziehungen zu Freunden oder Kollegen sein. Dafür werden drei Karten gelegt:

  • Karte 1 offenbart, wie andere dich wahrnehmen.
  • Karte 2 deckt auf, wie du dich selbst und deine aktuelle Situation einschätzt.
  • Karte 3 zeigt, wie andere dich einschätzen und was du unbewusst von dir preisgibst.

3. Die Legung der Partnerschaft
Diese Methode bertrachtet alle Beziehungen. Dabei werden die jeweiligen Ansichten und Wünsche beider Parteien gegenübergestellt. Das kann helfen, Missverständnisse aufzuklären und zwischenmenschliche Beziehungen grundlegend zu verbessern. Die Karten auf der linken Seite symbolisieren dich, die auf der rechten die anderen. Die Karte in der Mitte zeigt die Basis eurer Beziehung. Gelegt werden insgesamt 15 Karten:

  • Karten 1 & 8 zeigen, wie ihr euch gegenseitig einschätzt.
  • Karten 2 & 9 beschreiben, wie ihr euch jeweils selbst seht.
  • Karten 3 & 10 decken auf, wie ihr den derzeitigen Status eurer Beziehung seht.
  • Karten 4 & 11 teilen mit, was ihr euch jeweils vom anderen wünscht.
  • Karten 5 & 12 stellen eure Ängste und Befürchtungen dar.
  • Karten 6 & 13 zeigen, wie ihr euch gebt und verhaltet.
  • Karten 7 & 14 decken auf, was ihr voreinander verbergt oder überspielt.
  • Karte 15 zeigt, auf welchem Fundament eure Beziehung aufgebaut ist.

Zur Liebe gehören immer zwei. Darum kann es beim Liebestarot auch sinnvoll und zielführend sein, mit einem Partner die Karten zu legen. Das macht Spaß und verrät vor allem viel über eure Beziehung zueinander. Genießt den Aha-Effekt und geht noch tiefer in die Details. Wenn ihr die Geheimnisse des Tarots für euch nutzt und offen miteinander umgeht, kann das einen spannenden und stärkenden Effekt auf eure Partnerschaft haben und diese sogar vertiefen.