Body & Soul

9 Fragen für deinen grandiosen Neustart 2022

Schreib ganz einfach deine eigene Geschichte

Endlich Jahreswechsel! Das alte Jahr kann weg; 2021 war vieles anders. Mit neuen Lockerungen kamen wieder andere Herausforderungen und Meinungen haben sich verhärtet – vielleicht verbunden mit dem Cut von Freundschaften oder kleinen und großen Lieben. Doch auch, wenn alles schwierig war, so gab es doch einen Trost: es ging allen so. Und es gab sie, die schönen Erlebnisse, Ereignisse und neuen Erfahrungen, die im Lockdown-Chaos fast untergegangen sind. Denn das Leben ist unvorhersehbar und voller Überraschungen.

Darum ist es Zeit, einen Pakt mit dir selbst zu schließen!

Ganz gleich, was in 2022 passieren wird, sag dir einfach:

Ich werde mein Bestes geben und an meinen Zielen festhalten!

Der beste gute Vorsatz für 2022 – Bereue nichts!

Und am allerwenigsten Dinge, auf die du selber nur wenig Einfluss hast. Das gilt für die Liebe genauso wie für diese Pandemie. Wirf am besten auch direkt deine guten Vorsätze über Bord. In den allermeisten Fällen gehören diese bereits in der zweiten Januarwoche der Vergangenheit an. Sei stattdessen offen für Neues, aber schau vorher noch mal zurück auf die letzten zwölf Monate, und was du daraus für dich ziehen konntest. Denn die Frage aller Fragen ist: Was macht dich wirklich glücklich?

9 Fragen, die nur du dir beantworten kannst

1. Was hat dir 2021 Freude bereitet?

Waren es Begegnungen mit Menschen und das Gefühl, endlich wieder im Café sitzen zu können? Waren es Spaziergänge mit Freunden, die dir durch die vielen geteilten Micro-Abenteuer jetzt noch näher sind? Sind es Nächte, die du mit Bekannten durchgequatscht hast? War es die ein oder andere durchtanzte Nacht, wenn es in 2021 mal möglich war? Oder war es die Geburt eines Kindes, ein spontaner Ausflug ans Meer, ein längerer Urlaub oder die Sternschnuppennacht, die dich einfach umgehauen hat? Was war für dich einzigartig und voller Glück? Erinnere dich dran, und mach einfach weiter damit.

2. Kennst du das neue ‚wir‘?

Worüber hast du zuletzt aus vollem Herzen gelacht, bis du das Gefühl hattest, vor Glück zu zerspringen? Mit wem hast du in 2021 echte Glücksmomente erlebt?  Wer war es bei dir? Wer kam Neues in dein Leben oder wer ist gar nicht mehr so wichtig, wie er oder sie mal war? Das kann sehr erfüllend, aber auch augenöffnend sein. Denn wenn sich jemand gerne mit dir verabredet, dann bist du ihm genauso wichtig wie er dir. Vielleicht hast du dich auch um ältere Menschen in deiner Familie oder Nachbarschaft gekümmert? Halte an diesem neuen Community Feeling fest!

3. Wofür bist du dankbar?

Ist dir eigentlich bewusst, was du im letzten Jahr alles geschafft hast? Hat dich jemand auf deinem Weg der Veränderung oder Erneuerung unterstützt? Gab es neue Herausforderungen oder Chancen, die für dich super gelaufen sind? Kannst du immernoch im Home Office arbeiten, hast du kleine oder sogar große Ziele erreicht? Es sind die kleinen Meilensteine, die dich ans große Ziel bringen. Sag einfach mal „Danke!“, zeig es mit kleinen Aufmerksamkeiten oder gib etwas an jemanden zurück, der deine Hilfe braucht.

4. Bist du stolz auf dich?

Stolz ist gar nicht egoistisch! Freue dich über das, was dir gelungen ist. Freue dich auch darüber, wenn du dich verbessert hast, mit Situationen gut umgegangen bist oder Freunden aus der Patsche helfen konntest. Du kannst auch einfach zufrieden damit sein, dass du bist wie du bist. Stolz ist dieses Gefühl, dass einen fast zum Bersten bringt, wenn man etwas geschafft hat, das sich vorher fast unerreichbar angefühlt hat. Bleib kreativ und motiviert, auch in 2022 an dir und deinem Leben zu arbeiten.

5. Was hat dich inspiriert?

Gab es ein Buch, einen Film, eine Magazin oder einen Podcast wie Glückskeks, der dir neue Inspiration gegeben hat? Sind daraus Ideen entstanden, hast du etwas verändert oder deine Potenziale anders eingesetzt? Was hat dir richtig gutgetan und deine Sichtweise geschärft oder deine Emotionen in Balance gebracht? Knüpf an deinen Inspos weiter an. Hab Mut, auch neue Ideen in die Tat umzusetzen!

6. Was ging dir während 2021 durch den Kopf?

Musstest du dir über Dinge oder Menschen ernsthaft Sorgen machen oder gehörst du zu denen, die jeden kleinen Fehltritt, jedes Wort und alles, was nicht gesagt wurde, überdenken? Um hinterher festzustellen, das nichts davon eingetroffen ist? Darum unser Tipp; überlege dir in einer unvorhergesehenen Situation: „Was könnte das Schlimmste sein, was passiert?“ Ist nichts davon existenzbedrohend oder unlösbar, rückt das alles in eine gesundere Perspektive. Atme durch und halte dich einfach an deinen (neuen) guten Vorsatz: „Bereue nichts!“

7. Hast du dich in 2021 verändert?

Veränderung kann gut sein. Das ist überraschend, aber manchmal ist es gut, aus seiner Komfortzone gelockt zu werden. Wie bist du mit neuen Ausnahmesituation, Impf-Diskussionen und der sich verändernden Welt umgegangen? Was hat das Jahr mit dir gemacht? Konntest du dich mehr um deine Beziehung kümmern oder steht diese sogar vor dem Aus? Selbst das kann gut sein, denn eins ist klar: Der Januar bedeutet Neustart. Hör in dich hinein! Denk an dich und die Zeit, die du hast, das Leben zu leben, das zu dir passt.  Hab den Mut so zu sein, wie du bist!

8. Was hat dich überrascht?

Das Leben ist unvorhersehbar. Manche Überraschungen sind allerdings so grotesk, dass man fast darüber lachen muss. Ungeschminkt in Sweatpants dem Paketzusteller die Tür zu öffnen, und sich dabei richtig gut zu fühlen. Herauszufinden, wie cool eigentlich deine Nachbarn sind, wie wenig dir Konsum bedeutet. Oder dass es auch zuhause richtig schön sein kann. Entschleunigung und der Fokus auf Dinge, die wirklich wichtig sind, haben das Leben vieler Menschen verändert auch in 2021 verändert. Was hat dich am meisten überrascht und womit planst du, einfach weiterzumachen?

9. Was hast du gelernt?

Hast du kochen gelernt, kannst du jetzt Brot backen, hast du eine neue Sprache gelernt, spannende Masterclasses absolviert, Upcycling mit deinen Klamotten betrieben, fährst du mehr Rad, läufst du durch den Park, hast du neue Leute kennen gelernt, bist du gelassener oder hast du einfach herausgefunden, dass das Leben gut ist wie es ist und wir alle zusammen durch viele kleine Dinge Großes verändern können? Mach weiter so! Probiere dich aus, lasse dich auf Neues ein, entscheide von einen Tag auf den anderen, was gut für dich ist und bleibe neugierig!

2022 wird dein Jahr! Glaube fest daran.