Liebe & Emotion

Swipest du noch oder liebst du schon?

Wa(h)re Liebe in Zeiten des Online-Datings

Die Liebe suchen wir heute meistens online, schließlich ist das Internet Matchmaker Nummer 1. Und obwohl Dating-Apps wie Tinder und Co das Paarungsverhalten revolutioniert haben, ist es doch wesentlich schwieriger geworden, den Partner fürs Leben zu finden. Der Grund: mehr Auswahl und wenig Lust auf Bindung.

Auf Partys, durch Freunde, beim Job – früher haben sich Paare „draußen“ im echten Leben kennen gelernt. Heute ist Dating fast ein Leistungssport geworden: stundenlanges Wischen durch Profile, Nachrichten schreiben, Treffen vereinbaren. Wer heute jemanden kennenlernen will, muss dafür ganz schön viel Zeit und Energie aufwenden.

Das kann ziemlich stressig sein. Dazu ist die Auswahl so groß, dass es immer schwerer fällt, sich auf jemanden festzulegen. Denn nur wenige Klicks entfernt wartet ja schon die nächste Verabredung, der nächste potenzielle Mr. Right.

Gibt’s hier auch echte Liebe?

Doch kann aus diesem hektischen Date-Hopping wirklich wahre Liebe werden? Schließlich ist sie so viel mehr als nur ein schneller Rausch. Liebe bedeutet doch, sich langfristig auf jemanden einzulassen, sich ganz seinen Gefühlen hinzugeben und einen gemeinsamen Weg zu finden.

Das schließt auch ein, die Fehler des anderen zu tolerieren und Kompromisse einzugehen, die manchmal hinter der eigenen Komfortzone beginnen. Dafür scheint heute aber niemand mehr Geduld zu haben.

Aber wie soll es möglich sein, sich nach einer sehr kurzen Kennlern-Phase tatsächlich auf jemanden einzulassen? Dazu reicht eine schnelle Verabredung auf einen Drink nicht. Die häufigen Folgen sind absehbar: Enttäuschung, Frustration und sogar Dating-Burnout.

Dating-Pause, bitte!

Online-Dating kann zu einer regelrechten Besessenheit werden. Bist du in einer solchen Spirale und stellst fest, dass du zwar viele Dates hast, dich aber keines wirklich umhaut? Dann mach doch mal eine Pause und leg das Handy weg. Kümmere dich um dein Leben abseits aller Liebes-Apps.

Verabredungen mit Freunden und Familie helfen, auf andere Gedanken zu kommen. Vielleicht gibt es neue Ziele im Job, die du schon lange verfolgen wolltest, für die du aber bisher keine Zeit hattest. Oder ein neues Hobby, dass dich reizt und dir neue Impulse schenkt.

Du wirst sehen: Nach einer Pause vom Rendezvous-Marathon gehst du wieder viel entspannter ins nächste Date. Und wer weiß, vielleicht lernst du ja inzwischen auch zufällig jemanden auf ganz altmodische, analoge Weise kennen – zum Beispiel in einer Bar, beim Sport oder für ganz Mutige: Durch Flirten und Ansprechen mitten auf der Straße! Denn ist es nicht so, dass einen das Leben immer dann mit einer neuen Liebe überrascht, wenn man gerade nicht danach sucht?

Liebe braucht Zeit, gib sie dir!

  1. Sei realistisch
    Wahre Liebe oder schnelles Abenteuer? Weißt du wirklich, was du wirklich suchst? Wenn du gezielt suchst, hast du den meisten Spaß.
  2. Geh mal raus 
    Raus aus dem Netz und raus an die frische Luft, statt jede freie Minute durch deine Dating-App zu wischen.
  3. Hör auf dein Bauchgefühl
    Komische Antworten, strange Fotos, Stalker-Allüren oder du hast das Gefühl, du stehst ganz hinten in der Warteschlange? Besser nicht!