Body & Soul

Hex Hex! – Was ist dran an #WitchTok und Co?

Entdecke den Trend der Modern Witch

Hexen? Kennen wir aus grusligen Märchen, dem Mittelalter und vielleicht noch aus Serien wie Charmed oder Sabrina – Total verhext. Da wird zumindest schonmal gegen das Böse gezaubert. Trotzdem: So richtig alltagstauglich war Hexerei bisher nicht. Love-Punch auf Instagram, witchmagic und Kräuterritual auf TikTok? Das gab es lange nicht. Bis jetzt.

Spätestens seit #WitchTok feiert Witchcraft ein Comeback – als spirituelle und vor allem schön anzusehende Praktik. Statt im Wald oder um den Blocksberg tanzend findet man die modernen Hexen auf Social Media. Auf Instagram beschreiben sich einige von ihnen als Witchfluencer. Und auch auf TikTok tummeln sich immer mehr Menschen unter dem Hashtag WitchTok, der seit 2019 über 10 Milliarden Aufrufe hat, um positive Vibes in Form von Kerzen, Tarot und Salbei zu verbreiten. Was ist dran an der Magie? Und wie kannst du sie in deinem Alltag praktizieren?

Magie und Self-Empowerment

Wenn du bei den Witchtok-Hexen an schwarze Katzen, spitze Hüte und spooky Flüche für Ex-Partnerinnen denkst, können wir dich beruhigen. Moderne Magie ist vor allem ein Mindset, dass helfen kann, dich besser mit dir selbst und deinen Wünschen zu verbinden. Das können bestimmte Kristalle sein, die du in deine Morgenroutine einbaust. Oder das Moonwater am Vollmond für den Energiekick zwischendurch.

Tatsächlich scheinen Zaubersprüche und Inkarnationen eine eher untergeordnete Rolle zu spielen. Aber wer denkt, nur mit DIY-Amethyst-Armband von Etsy und dem heimischen Kräutergarten zur echten Hexe zu mutieren, liegt falsch. Besonders ältere Hexen betonen: Magie ist eher die Erweiterung des eigenen Horizonts. Wer ein Ziel vor Augen hat, solle den Weg dahin eher in sich suchen und nicht sofort die Kristallkugel an die Wand pfeffern, wenn es nicht gleich klappt. Eine Hexe zu sein heißt, mit sich selbst, aber auch mit der Natur und einem Circle aus spirituell ähnlich tickenden Menschen im Einklang zu stehen.

Besonders in chaotischen Zeiten wie diesen gibt das Kraft. Hexerei kann ein Weg sein, Kontrolle über das eigene Leben zu erlangen. Eine Art spirituelle Geborgenheit, die einen safe space in stürmischen Zeiten darstellt. Es gehört mit zum Appeal, dass es keine genaue Anleitung gibt, wie man eine Hexe wird. Der besondere Halt besteht vor allem darin, dass man mit seiner Spiritualität nicht allein ist.

Squad Goals im Hexenzirkel

Community ist ein weiteres wichtiges Stichwort für die modernen Hexen. Zwar finden sich hauptsächlich junge Frauen auf WitchTok, aber auch Männer oder Menschen, die sich gar keinem Geschlecht zuordnen. Noch ein Plus: Die Community auf TikTok ist offen für Gruppen, die leider viel zu oft überhört werden. Menschen aus der queeren Community finden durch Magie ihre innere Stärke und Hexen aus allen Kulturen haben einen Ort, um alte Weisheiten ihrer Vorfahren zu teilen.

Wer sich besonders gut versteht, kann sich in einem Coven, einem Hexenzirkel, anschließen. Hier wird gemeinsam an Zaubersprüchen gefeilt, Wissen geteilt oder einfach nur über Alltägliches gequatscht. Doch viele Hexen sehen ihre Magie auch als politisches und/oder feministisches Statement und Female Empowerment. Moderne Magie soll nicht nur eine reine Wellnessbewegung für Geist und Körper sein, sondern aktiv verlorene Praktiken wiederbeleben und das negativ behaftete Bild der „Hexe“ als gefährlicher, weil nach eigenen Regeln und Vorstellungen lebender Person, auflösen. Wer von diesen Ideen angetan ist, muss zum Glück nicht mehr auf Eulenpost aus Hogwarts warten.

Ich hex mir die Welt…

Auch wenn Hexerei kein Allheilmittel für alle Probleme ist, ein bisschen Magie kann den eigenen Alltag bereichern. So holst du dir mehr Magic in dein Leben:

  1. Raus in die Natur

Witchmagic hat immer auf etwas mit Erdung und der Rückbesinnung auf die Natur zu tun. Also geh raus! Welche Pflanzen hat deine Umgebung zu bieten? Ein Spaziergang in der Natur macht nicht nur aufmerksam, sondern hilft dir auch, deinen Geist und Gefühle zu beruhigen. Pflanzen wie Lavendel oder Rosmarin eignen sich hervorragend als Raumsprays, die dich entspannen können.

  1. Moon Magic

Der Mond hat immer eine ganz besondere Bedeutung – nicht nur in der Welt der Hexen. Nimm dir am Abend eines Neumondes ein bisschen Zeit, um deine Vorhaben für den kommenden Monat aufzuschreiben. Auch, wenn du noch nicht hundertprozentig überzeugt bist – dieses kleine Ritual sorgt dafür, dass du deine Ziele besser im Blick hast.

  1. Stein der Weisen

Einige Kristalle sind nicht gerade billig oder werden unethisch abgebaut, dabei können auch heimische Steine magische Hilfsmittel sein. Wenn du auf deinem nächsten Spaziergang einen Stein findest, der dir besonders gut gefällt, kannst du ihn mit nach Hause nehmen. Halte den Stein in der Hand und überlege dir, wofür er stehen soll. Vielleicht Kreativität, Sicherheit oder Liebe. Jedes Mal, wenn du den Stein zu Hause siehst, kannst du dir vorstellen, wie seine Energie in dich übergeht.