Astro-Highlights

Liebe? Lieber nicht!

Das sind die schlimmsten Beziehungs-Macken der Sternzeichen

Ewige Treue, ewige Liebe, ewiges Hin und Her. Nichts muss für immer sein, das weiß man irgendwann. Spätestens, wenn man die Liebe des Lebens beim Fremdküssen erwischt, fragt man sich: Was ist da eigentlich los mit den Sternzeichen und der Liebe?

Moment! Warte! Natürlich gibt auch richtig gute Seiten an jedem, es ist alles nur eine Frage der Deutung. Worauf du dich letztendlich einlässt oder was du besser ganz lässt, entscheidest du allein.

Die Astrologie kann dir dabei helfen, die schlimmsten Persönlichkeitsmerkmale aufzudecken. Und vor allem lohnt sich ein Blick ins Geburtstagshoroskop. Das wird noch durch den Aszendenten und Deszendenten komplettiert und so erhälst du den vollen Überblick – Sowohl über dich als auch über deinen Liebsten.

Falls du dich bereits besser kennst als jeder andere, dann überspringst du deine Prognose am besten direkt.

Widder
Sagen wir es, wie es ist: Der Widder verliebt sich oft und gerne. Dabei rutscht das Herz jedoch viel zu oft direkt in der Hose. Somit ist es nicht schwer, ihn rumzukriegen. Jedenfalls ist er ziemlich schnell bereit, mit dir ins Bett zu steigen. Ist der Widder dir dann erstmal verfallen, folgt er dir auf Schritt und Tritt. So gesehen ist er also eine Mischung aus anschmiegsam und unersättlich.

Stier
Verliebte Stiere sind die Kings of Kitsch. Aufmerksamkeit ok, aber du musst auch total auf niedliche Geschenke stehen. Übrigens glaubt er auch fest daran, dass er dich mit einem Kind oder besser direkt mehreren an sich fesseln kann. Der Stier hat also eine klare Tendenz, sich in eine Klette zu verwandeln. Wenn du es eng und exklusiv magst, kein Problem.

Zwillinge
Zwillinge reden einfach gerne. Über alles und jeden. Sind sie in dich verliebt, lassen sie kein Detail aus und teilen gerne den letzten Gossip. Dabei verliert er manchmal den Fokus auf das Eigentliche – die Beziehung miteinander. So aufgeschlossen er erscheint, so sehr braucht er auch seine Freiheiten. Alles ein bisschen “loose”. Dennoch, wenn du dich verabschiedest, wird es ein Drama geben.

Krebs
Der Krebs neigt zur Never Ending Story. Einmal sein Herz erobert, teilt er alles mit dir. Storys über Affären, Verflossene, tiefe Gefühle und Enttäuschungen. Eins ist klar beim Krebs: You are in for a treat, wenn du es kuschelig magst. Emotionalität, Sinn und Sinnlichkeit stehen hier total auf dem Programm. Wenn du also eher auf mehr Sachlichkeit stehst, dann bist du hier falsch.

Löwe
Der Löwe prescht gerne ungebremst mit seiner Meinung nach vorn. Das muss man abkönnen, ansonsten sind Verletztheit und anstrengende Wortgefechte vorbestimmt. Eine Bindung mit dem Löwen ist also ziemlich herausfordernd oder auch bereichernd. Wenn man es liebt, sich aneinander zu reiben, an Kritik wächst und auf die heiße Versöhnung nach dem Streit abfährt.

Jungfrau
Jungfrauen brauchen Bestätigung – ständig. Sie fordern diese auch ein. Wiederholte Liebesbekundungen sind das, was sie bei Laune hält und ihr Selbstwertgefühl stärkt. Die Jungfrau ist nicht happy, wenn sie nicht andauernd die Versicherung spürt, dass ihre perfekte Welt wirklich perfekt ist. Das ist ein bisschen wie dein Lieblingssong auf Repeat. Wenn du auf Wiederholungen stehst, super.

Waage
Waage-Typen halten sich für unwiderstehliche Liebhaber und prahlen damit auch. Sie stehen total gerne im Spotlight und flirten, was das Zeug hält. Das zieht natürlich viele in den ersten Bann, scheitert dann aber oft an der Oberflächlichkeit. Die Frage ist, wie viel überbordenden Selbstwert du jeden Tag vertragen kannst. Und ob du jemanden an deiner Seite haben möchtest, der sich gerne zur Schau stellt.

Skorpion
Der Skorpion und die Liebe, oder sollte man besser sagen: der Skorpion und der Sex. Denn darauf läuft es immer hinaus. Sexuelle Tabus gibt’s mit ihm eigentlich nicht und mehr ist mehr. Darum ist es schwierig, mit seiner Libido mitzuhalten. Wenn du also Lust auf Hemmungslosigkeit und Verführung hast, dann ist ein Skorpion perfekt. Polyamorie, Clubs, Affären, alles möglich und Teil des Spiels. Also, mach dich auf was gefasst!

Schütze
Schützen neigen dazu, sich in Egomanen zu vergucken. Gleichzeitig suchen sie sich immer die aus, die ständigen Zuspruch brauchen. Eigentlich schwierig, da sie selber gerne googeln, was das kleine Wehwechen bedeuten könnte. Wenn man also Freude daran hat, ein imaginäres Schwesternhäubchen zu tragen und gerne verbale Streicheleinheiten verteilt, ist ein Schütze die Cure for Wellness.

Steinbock
Steinböcke haben generell viel Spaß an Extreme Couching. Sofa, Tee, Schlafanzug – Hauptsache es ist kuschelig. Dieser ausgelebte Kuschelmodus wird oft mit Schüchternheit verwechselt. Allerdings könnte man es auch als ausgeprägte Langeweile bezeichnen. Abenteurer und Entdecker sollten also um den Steinbock Home Buddy einen großen Bogen machen.

Wassermann
Für einen Wassermann sind romantische Rituale nix. Treue ist auch nicht so seins. Eine Kombination, die natürlich schnell explosiv wird. Je länger man einen Wassermann kennt, desto mehr wird das Unpacking zur Enttäuschung. Er steht eher darauf, Schönes klein zu reden. Wenn du also lieber jemanden hast, der dich umwirbt und verwöhnt, dann bist du mit dem Wassermann nicht gut bedient.

Fische
Fische sind geballte Emotion. Aber wo Gefühle sind, schwankt auch oft die Stimmung. Es ist also ratsam, immer eine Packung Happy Pills dabei zu haben, wenn du mit einem Fisch anbandelst. Zwischen der großen Liebe und enttäuschter Betrübtheit liegen nur Moment. Fische sind gerne ein bisschen wankelmütig und denken, dass Zurückhaltung anziehend ist. Mal so mal so, muss man mögen.