Astrologie

Das macht der Merkurschatten

Der rückläufige Merkur hat natürlich ein kosmisches Nachspiel: Der Merkurschatten gibt dir vom 12. bis zum 26. Juli genug Zeit, deine heftigen Gefühle nochmal Revue passieren zu lassen und dir über Einiges klar zu werden. Also nutz die Schattenperiode und bring Ordnung in dein Leben!

Wenn du denkst, es ist vorbei…

Immer dieser Merkur! Die rückläufige Phase des Kommunikations-Planeten steht für Missverständnisse und Chaos in allen Bereichen. Stress mit dem Liebsten, Meeting vergeigt, Kaffee ständig verkippt, Flug ausgefallen? Vielleicht war bei dir generell in den letzten drei Wochen alles langsamer und konfliktreicher als sonst.

Das ist vorbei … denkst du. Aber jetzt geht´s erst richtig los! Denn nach dem Rückläufer beginnt die sogenannte Schattenperiode und das auch noch im Sternzeichen Fische. Der Merkurschatten im Sternzeichen Krebs mit Wechsel in den Löwen dauert noch bis zum 26. Juli und gibt dir Zeit, dich nochmal so richtig intensiv in den aufgewühlten Gefühlen zu wälzen! Ist das nicht schön?!

Was passiert denn jetzt?

Der Merkurschatten markiert die letzte Phase des rückläufigen Merkurs, wenn sich dieser wieder für kurze Zeit in derselben Bahn vorwärts bewegt, die er während seines Rückschritts durchquert hat. Die nächsten zwei Wochen können sich anfühlen wie beim Katerfrühstück mit guten Freunden nach einer ausgelassenen Party: Du bist zwar fertig und etwas schummerig im Kopf. Aber mit ein wenig Hilfe von deinen Freunden und viiiiel Kaffee packst du den Tag zwar spät, aber doch noch energiegeladen an und planst, wie es jetzt weitergeht.

In den nächsten zwei Wochen kommt nochmal alles auf dich zu, was in der Phase des rückläufigen Merkurs an ungeklärten Gefühlen hochgekommen ist. Das wird heftig, aber es birgt auch sehr viel Klärungspotenzial: Du kannst diese Zeit intensiv auskosten, um Dinge abzuschließen, die nicht mehr in dein Leben passen.

Aber auch entschuldigen ist jetzt angesagt: Wenn du mit deiner Meinung in den letzten Wochen etwas zu forsch warst, kannst du jetzt ruhig einen Schritt auf sie zu machen und die Aussprache suchen. Auch in Beziehungen bringt dir Ehrlichkeit und Offenheit was: Sprich aus, was dich stört und was du gern verändern möchtest. Mit einem offenen, harmonischen Gespräch schaffst du gleich eine besondere Vertrauensebene und das stärkt eine Beziehung immer – ganz gleich, ob Freundschaft oder Liebe.

Merkurschatten im Krebs

Bis zum 22. Juli findet die Nachphase des rückläufigen Merkurs im Sternzeichen Krebs statt. Das emotionale Wasserzeichen bestärkt unsere Gefühlswelt und unsere empfindliche Seite ohnehin schon – und macht die sensible Schattenphase natürlich noch intensiver. Pack also schonmal einen Vorrat an Taschentüchern ein und denk immer dran: Was raus muss, muss raus. Lass deinen Gefühlen freien Lauf, aber hol auch Luft, um dich zu sammeln und Klartext mit deinen Lieblingsmenschen zu reden.

Die Krebs-Energie intensiviert außerdem deine Bedürfnisse und Vorlieben: Was du besonders gern tust, willst du jetzt noch lieber machen. Das kann aber auch in Exzess ausarten. Auch hier eignet sich die turbulente Schattenphase für das Innehalten und Planen: Was möchtest du jetzt eigentlich? Lass dich nicht von einer falschen Sehnsucht leiten, sondern nutze die Zeit lieber, um deine ganz persönlichen Träume und Ziele anzugehen.

Auch wenn der Frühjahrsputz schon hinter dir liegt: etwas Platz in deinem zu Hause und vor allem in deinem Herzen kannst du immer schaffen. Also: Keine unnötigen Whats-App-Diskussionen mehr mit dem Ex – Räum am besten gleich komplett auf. Das beginnt bei deiner Wohnung und geht mit einem mentalen Upgrade – und dem Loslassen von allem Negativen – weiter.

Ab dem 23. Juli hast du dann im heißen Sommermonat noch den energiegeladenen Löwen auf deiner Seite – So lässt sich auch der Merkurschatten ganz souverän überstehen!